Episode 09 – Kulturtradition Express 03: Grußgeste NAMASTE

14. August 2020 at 16:48

Kulturtraditionen gibt es in Nepal jede Menge… dazu gehört auch die Grußgeste Namaste.

Vielleicht hast Du dieses Wort schon gehört und fragst Dich was es damit auf sich hat?
Oder Du kennst den Gruß aus der Yogastunde?

In dieser Episode erfährst Du was sich dahinter alles verbirgt und wieso ich finde, dass diese Grußgeste, besonders die Namaste-Haltung, gerade in dieser sehr turbulenten und sich schnell wandelnden Zeit unterstützend und stärkend wirken kann:

So wie ein Fels in der Brandung.

NAMASTE!

 

Garuda in Namaste-Haltung – Changunarayan Tempel

Episode 07 – Was Nepal von anderen Ländern unterscheidet

5. Juli 2020 at 9:49

Neben der ganz besonderen Topographie von Nepal gibt es noch weitere Besonderheiten, die Nepal grundsätzlich von anderen Ländern unterscheidet.

Weißt Du schon welche ich meine?

Wenn Du neugierig bist, dann höre doch einfach in diese Episode rein.

Viel Spaß und gute Unterhaltung!

 

Flagge von Nepal

Ausgestorbenes Touristenviertel Thamel in Kathmandu

11. Mai 2020 at 11:44

Endlich konnten wir gestern erfolgreich den Besuch bei der Bank abschließen. Sämtliche Banken – Hauptniederlassungen und Filialen – sind nun wieder täglich von 10 – 13 Uhr  und mit 1/3 Besetzung der Angestellten geöffnet. Die Sicherheitsbeamten achten darauf, dass die Kunden den erforderlichen Mindestabstand zueinander einhalten. Die Angestellten tragen Masken und Handschuhe.

Über die Notwendigkeit und den Sinn des Maskentragens sind sich ja nicht alle einig. Wenn ich die Maske lange trage, bekomme ich Kopfschmerzen. Die Haltebänder verursachen unangenehme Schmerzen hinter den Ohren. Meine Brille ist ständig beschlagen. Ist das im Sinne der Gesundheit? Wenn Maskenpflicht wirklich zur neuen Normalität werden sollte, dann bleibe ich doch lieber zu Hause. Und Lippenstift kann ich  auch keinen mehr tragen. ;-)) Ich wollte mich für den Bankbesuch so richtig schön machen. Es ist ja mittlerweile zu einem richtigen Event geworden, wenn das Haus verlassen werden kann. Also raus aus den bequemen Jogging-Klamotten, rein in die feine Jeans, bisschen Make-up und zum Schluss ein wenig Lippenstift. Ach nein, das geht ja nicht mehr…. die Maske verwischt und verdeckt ja alles.  Das ist ja nur eine kleine Sorge, und sollte eigentlich ein Spass sein, im Vergleich zu all dem Leid und den Schwierigkeiten, die das Land, die Wirtschaft und vor allem den Tourismus erwarten.

Nochmals richtig bewusst wurde uns dies als wir gestern nach dem Bankbesuch die Gelegenheit wahrnahmen um durch das Touristenviertel Thamel zu laufen. Erschreckend, schockierend, traurig… gespenstische Leere und Stille überall, alle Shops, Restaurants, Supermärkte, Hotels mit Rollläden verbarrikadiert und geschlossen. Ein Stadtteil komplett ausgestorben –  einfach tot – nichts.

Bevor wir Euch an diesen bitteren Eindrücken teilhaben lassen, möchten wir auf unsere Zusammenfassung „Nepal und der Tourismus in Corona Zeiten vom 9. Mai 2020“ hinweisen. Die Pdf-Datei kann unter dem Link  Nepal und Tourismus in Corona Zeiten_ Zusammenfassung TNT_09052020  abgerufen werden.

NAMASTE!

 

Wie im falschen Film…. der bemalte Yeti kündigt VISIT NEPAL 2020 an

 

Verschlossener Eingang zum Garden of Dreams

 

Tridevi Marg – Eingang zum Touristenviertel

 

Gespenstische Leere & Stille

 

Geschlossene Mandala-Street

 

Ausgestorbene Straßen in Thamel

 

Nichts ….

Episode 01 – Mein Weg nach Nepal

9. Mai 2020 at 10:08

In dieser Episode erzähle ich Dir von meinen Weg nach Nepal.

Im Jahr 2007 reiste ich das erste Mal zum Trekking nach Nepal. Diese Reise stellte mein bisheriges Leben komplett auf den Kopf. Bis zu meinem 35. Lebensjahr ging alles seinen geregelten Gang; wobei ich mich manchmal schon wie in einem Hamsterrad fühlte. Ich konnte mir nicht vorstellen, dass das schon das ganze Leben gewesen ist und ich mich nun bis zur Rente tagtäglich ein- und ausstempeln sollte. Zum damaligen Zeitpunkt arbeitete ich in der Revisionsabteilung einer Bank. Mit meinem Studium zur Diplom-Rechtspflegerin innerhalb einer gehobenen Beamtenlaufbahn, war ich vorher in der freien Wirtschaft in verschiedenen Rechtsabteilungen tätig.

Bereits bei der Ankunft in Kathmandu, der Hauptstadt Nepals, habe ich mich sehr wohl und wie zu Hause gefühlt. Das Gefühl, dass diese Reise mein Leben verändern würde, hatte ich bereits in Deutschland. Das bewahrheitete sich tatsächlich und ich kündigte meinen Job bei der Bank. Im Februar 2008 begann dann ein neues Leben in meiner nepalischen Heimat.

NAMASTE!

 

Blick auf das Annapurna Gebirge und den Fewa See – oberhalb von Pokhara

Episode 00 – Vorstellung meines Podcasts

4. Mai 2020 at 10:47

In dieser Episode werde ich meinen Podcast Nepal-SpΪrit Entdeckungsreisen vorstellen. Mit meinen Beiträgen und Geschichten möchte ich Dich auf eine Entdeckungsreise nach Nepal, in den Himalaya und zu Dir selbst mitnehmen. Durch meine eigene Lebensgeschichte und dem Leben und Arbeiten in zwei Kulturen – Deutschland und Nepal -, möchte ich Dich ermutigen Deine Träume wahr werden zu lassen und Deinem Herzen zu folgen. JETZT ist immer der richtige Zeitpunkt.

In den verschiedenen Episoden möchte ich Dich auf das Reiseland Nepal neugierig machen, heilige Plätze und Sehenswürdigkeiten vorstellen, Reisetipps geben, Geschichten über Menschen aus Nepal und aus meinem Alltag in Kathmandu erzählen und Dich einladen mit uns und unserem Team von Tembas Nepal Trek in die faszinierenden Himalaya-Bergwelten zu reisen.

Es wird auch Episoden geben in denen ich über meine Leidenschaft Klang, alternative Entspannungsmethoden, Klangschalen und andere archaische Klanginstrumente berichten werden. Hierbei möchte ich Dich inspirieren, Dich für die Auswirkungen von Klang und Schwingungen auf Körper, Seele und Geist begeistern und Dich auf eine Entdeckungsreise zu Dir selbst mitnehmen.

Dieser Podcast richtet sich an alle Zuhörer, die sich für Nepal und den Himalaya interessieren, die zum ersten Mal nach Nepal reisen möchten, an langjährige Nepal-Kenner, an Menschen, die etwas in ihrem Leben verändern möchten und für entspannende Erfahrungen mit Klanginstrumenten offen sind.

Nepal ist magisch… wer einmal sein Herz an dieses wunderbare Land und seine Menschen verloren hat… den lässt es nicht mehr los.

Ich freue mich über Rückmeldungen, Anregungen, Gäste, Fragen und persönlichen Austausch.

NAMASTE!