Saga Dawa Festival

13. Juni 2014 at 9:52

Heute am 13. Juni 2014 (Vollmond) wird das Saga Dawa Festival gefeiert. Saga Dawa ist ein tibetisches Fest und es werden gleich drei Ereignisse: die Geburt, der Tod und die Erleuchtung von Lord Buddha gefeiert.

An diesem Tag werden verschiedene Rituale durchgeführt und Buddhisten senden ihre Wünsche an die Götter. Es wird geglaubt, dass diese Wünsche in Erfüllung gehen, wenn Gläubige  13 Runden um den unteren Bereich der Stupa in Swayambunath gehen  und dabei Mantras rezitieren. Wenn es sich um sehr wichtige Wünsche handelt, werden die 13 Runden mit Niederwerfungen absolviert.

 

Sagadawa 5

Haupteingang Swayambunath – Affentempel

 

Bereits einen Tag vor dem eigentlichen Fest brechen die Menschen zum buddhistischen Heiligtum Swayambunath in Kathmandu auf und beginnen mit den Runden. Wenn jemand schnell geht und der Ort nicht mit Menschenmassen überfüllt ist, wird für eine Runde ungefähr 45 bis 60 Minuten benötigt. Das bedeutet auch, dass 13 Runden sehr viel Zeit in Anspruch nehmen.

Überall sind Männer, Frauen und Kinder zu sehen, die in der linken Hand eine Mala (Gebetskette) halten und wieder eine der 108 Perlen weiter schieben, wenn ein Mantra rezitiert wurde.

Abends, wenn es langsam dunkel wird und der Vollmond sein rundes Gesicht zeigt ist die Stimmung am Schönsten. Viele der Pilger haben bereits tagsüber ihre “Wunschrunden“ abgeschlossen und es sind nur noch wenige Gläubige zu sehen. Am unteren Haupteingang zur Stupa, auf der anderen Seite beim Buddhapark und am Wegesrand stehen unzählige Stände mit brennenden Butterlampen. Das helle Flammenmeer scheint einen zu verzücken und ein innerer Frieden und eine Gewissheit, dass sich die Wünsche erfüllen werden, breitet sich im Herzen aus.

 

Sagadawa 3

Ein Meer aus brennenden Butterlampen

 

EARTH HOUR Nepal 2014

30. März 2014 at 20:43

EARTH HOUR

… am 29. März 2014 – organisiert weltweit von WWF und vielen Freiwilligen.

60 +

….  das heißt weltweit für eine Stunde “Lichter aus“.

Earthhour Nepal 2014

Mit diesem Projekt soll  Bewusstheit für unseren Planten ERDE sowie den Klima- und Umweltschutz geschaffen werden. Gemeinsam für die Umwelt!!

Auch Nepal nimmt seit 2010 am EARTH HOUR PROJEKT teil.
Gestern fand der Event am Affentempel, dem  buddhistischen Stupa von Swayambunath statt. 

Da der Bevölkerung von Nepal derzeit 14 Stunden täglich kein Strom zur Verfügung steht, wurde die Earth Hour in diesem Land etwas anders gestaltet.

SAM_0501

Bunte Lichteffekte, gezaubert  auf die Ansammlung der vielen  kleinen Tempeln (nepalesisch: Chaita, tibetisch: Chörten) neben dem Haupt-Stupa.  60 + Nepal – leuchtend geschrieben mit Butterlampen. Abgerundet durch den Live-Auftritt der nepalesischen Instrumental- Band Kutumba .

Butterlampen 60 + Nepal, Earthhour 2014

Diese einzigartig illuminierte Stimmung gepaart mit den feinschwingenden Klängen der Sarangi (Streichinstrument) und Flöte machten die Earthhour in Nepal einfach perfekt.

Earthhour am Swayambunath Tempel, Kathmandu

Lasst uns den Gedanken der Earth Hour, aber insbesondere den Klima- und Umweltschutz zur Erhaltung der Erde weitertragen und umsetzen.

Namaste!