Müllabfuhr auf Nepalesisch…

10. März 2015 um 1:45

… morgens, 6.15 h, die Sonne geht auf… Ich liege im warmen Bett und plötzlich werde ich durch eine schrille Sirene aus meinen Träumen geweckt.

Das Müllauto ist da!!

Seit die Hauptstraße im Ortsteil Lazimpat als Zubringer zur Ring Road in den Jahren 2011/2012 verbreitert wurde, gibt es bei uns im Viertel Bungalgalli  eine geregelte Müllabfuhr.

Davor wurde der Müll – ohne jegliche Behältnisse – einfach auf einen Sammelplatz geschmissen. Pflatsch…  ich hatte dabei immer ein komisches Gefühl, bin ich doch mit der deutschen Mülltrennung  und dem Vorsortierung von Abfall aufgewachsen.  Irgendwann wurde der stinkende Unrat mit einer Schaufel auf ein Transportfahrrad geladen und ins Nirgendwo abtransportiert.

Seit der Platz neu gepflastert ist, darf kein Müll mehr abgestellt werden. Jeder Anwohner muss morgens, wenn das Müllfahrzeug hupt, den Müll direkt in den hinteren Teil des Fahrzeugs werfen.

 

20141026_071320

Müllauto

 

 

 

 

 

 

 

 

Das Müllauto wurde vor einigen Jahren von der chinesischen Regierung gesponsert. Die dazugehörigen grünen Mülltonnen, die überall in Kathmandu verteilt wurden, sind schon lange von der Bildfläche verschwunden. Gut, dass wenigstens noch der Müllwagen, wenn  auch etwas ramponiert, existiert.

Und jeden Morgen in der Zeit von 6.15 h bis 6.45 h warten alle auf das Müllfahrzeug.

…so kann Müllabfuhr auch funktionieren!

 

20141026_071232

Warten auf das Müllfahrzeug

 

Garden of Dreams

19. September 2014 um 21:17

Der “Garten der Träume“ ist eine Insel der Ruhe mitten im Moloch Kathmandu.

Am Eingang vom Touristenviertel Thamel gelegen verbirgt sich der wunderschön angelegte Garten (6.895 qm) mit dem Kaiser Café hinter einer hohen roten Backsteinmauer.

Wer dem Verkehrslärm und dem Rummel entkommen möchte, muss eine Eintrittsgebühr von NPR 200 (Touristen) bzw. NPR 100 (Nepali) bezahlen. Für diejenigen, die den grünen Garten im neo-klassizistischen Stil und die Stille öfters genießen möchten, gibt es mit dem 10-er Ticket einen Rabatt von 25% (Preise Stand 09/2014).

 

20140731_140713

Garden of Dreams

Angelegt und erbaut im Jahre 1920 als privater Garten mit Pavillons, Springbrunnen, Amphitheater, kleinen Teiche und vielen weiteren Elementen von Marshall Keshar Sumsher Jung Bahadur Rana (1892 – 1964).
Der Garten ist auch bekannt unter dem Namen „Garten der sechs Jahreszeiten“. Für jede Jahreszeit in Nepal wurde ein Pavillon erbaut.

 

20140731_140844

Kaiser Café – Restaurant & Bar

 

In dem Zeitraum 2000 – 2007 wurde die Gartenanlage mit Hilfe der österreichischen Regierung wieder in Stand gesetzt und erneuert.

Das Kaiser Cafe –Restaurant und Bar bietet eine internationale Speisekarte (Frühstück, Mittagessen, Abendessen) sowie ein reichhaltiges Kuchen-Buffet und ist geöffnet an allen Wochentagen von 9.00  – 22.00 Uhr.

Kontakt:

Garden of Dreams
Kaiser Mahal, Tridevi Marg,
Kathmandu, Nepal
Tel. + 977- 1 – 4425340

Intra Jatra Festival

8. September 2014 um 7:54

Jedes Jahr findet in Kathmandu das Intra Jatra Festival für insgesamt acht Tage statt.
Das Fest wird zu Ehren von Indra, dem Gott des Regens und des Himmels gefeiert.

Die Feierlichkeiten haben bereits am Samstag, den 6. September 2014 am Durbar Square begonnen. So zeigt der große weiße Bhairab, der sonst hinter einem schön verzierten Holzgitter verborgen ist,  sein Gesicht.  Zu Beginn des Festivals wird eine lange dünne Stange (genannt Linga) im Mund des Bhairab befestigt um Rakshi (Reis-Schnaps) und Jaad (Reisbier) daraus fließen zu lassen.

 

IMG_20120929_105707

Seto Bhairab (Weißer Bhairab) am Durbar Square in Kathmandu

 

Eine weitere Maske des weißen Bhairab (Akash Bhairab – Bhairab des Himmels) ist vor dem Bhairab Tempel am Intra Chok zu sehen.  Diese Maske ist sonst das Jahr über in diesen Tempel im oberen Stockwerk verborgen.

Heute am dritten Tag des Festivals ( 8. September 2014, nepalesisches Datum: 23. Bhadra 2071) ist Feiertag und ein weiteres Highlight steht auf dem Programm:

Die lebende Göttin Kumari verlässt  ihr Haus (Kumari Chok) und fährt in einer Prozession durch die Straßen von Kathmandu. Dazu wird schon in den Tagen vor dem Fest, der Triumphwagen  für die lebende Göttin zusammen gebaut und neu bemalt.  Um Kumari zu sehen, versammeln sich bereits am Vormittag Menschenmassen am  Durbar Square. Insbesondere die oberen Stufen  der Pagodentempeln, die sich in der Nähe des Kumari Haus befinden, sind begehrte Plätze für einen Rundumblick.  In den vergangen Jahren haben sich zu diesem Anlass ebenfalls  alle in Nepal ansässigen Botschafter und Botschafterinnen am Durbar Square auf dem Balkon des weißen Gebäudes eingefunden.

 

IMG_20120929_110459

Bemalung des Triumphwagen für die lebende Göttin Kumari

 

IMG_20120929_152949

Menschenmassen auf den Tempeln

 

Bei der Prozession sind insgesamt drei mit Blumenketten geschmückte Wagen zu sehen. Neben der Kumari fahren in separaten Wagen, die Verkörperungen der beiden Gottheiten Bhairab und Ganesha (Elefanten-Gott). Wer die Prozession sehen möchte, sollte viel Zeit mitbringen und sich einen guten Platz sichern.

 

IMG_20120929_164547

Prozession am Durbar Square

 

B.K.´s Place – Beste Frittur in Nepal

1. August 2014 um 22:38

Wer Lust auf  Fast Food hat in Nepal, der sollte zu B.K.´s Place in Thamel gehen.

 

20140720_151837

B.K. ´s Place in Thamel, Kathmandu

 

B.K.´s Place ist die erste und beste Frittur in Nepal. Dort gibt es einfach die besten Pommes Frites – sogar mit verschiedenen Soßen zum Auswählen – typisch belgisch-nepalisch.

 

 

20140720_151928

Speisekarte

 

20140720_151944

Tresen zum Bestellen (Self-Service)

Unbedingt probieren:
Eine große Portion Pommes Frites mit der Sauce „Special“ (Mayo + Ketchup + geschnittene Zwiebeln) und einer zusätzlichen scharfen Sauce „Devil“. Die Sauce „Tartar“ (Mayo mit Zwiebeln und Kräutern) ist auch sehr empfehlenswert. Und das ist so was von lecker…

 

 

20140720_152513

Große Portion Pommes mit leckeren Soßen

 

Wegbeschreibung:
Das Restaurant liegt mitten im Stadtteil Thamel, Kathmandu,  in einer Verbindungsstraße zwischen der Z-Street und dem Hotel Vaishali.

Kontakt:
B.K.´s Place
First Frittur in Nepal
Thamel, Kathmandu
Tel.: + 977-14700502

 

Tagesausflug Nagarjun (Jamacho Peak – 2.055 m)

25. Juni 2014 um 16:17

Dieser Tagesausflug eignet sich für alle, die sich in Kathmandu aufhalten und nach Natur sehnen.

Die Wanderung durch den wunderschönen Nagarjun Wald – ehemaliger Königswald, startet am Eingang zum Nagarjun Waldreservoir, das dem Shivapuri Nationalpark angeschlossen wurde. Der Eingang befindet sich oberhalb des Balaju Bypasses, kurz vor dem Ortsteil Ichangu Narayan. Um in den Park zu gelangen ist eine Eintrittsgebühr von NPR 250 (für Touristen) zu entrichten. Außerdem werden die Personalien in einem dicken Buch registriert.

SAM_3395

Zauberhafter Laubwald Nagarjun

 

Über Steintreppen, die gesäumt sind von vielen dünn-stämmigen Laubbäumen führt der Weg zunächst nach einer guten Stunde auf ein erstes Aussichtsplateau (1.800 m). Dort bietet es sich an eine kleine Rast einzulegen und den wunderschönen Ausblick zu genießen. Nach weiteren 1 ½ Stunden wird die Bergspitze des Jamacho Peak auf 2.055 m erreicht. Das dort gelegene buddhistische Kloster “Say Nyingon Janchupling Tamang Gompa“ lädt zum Besuch ein. Eine weitere Belohnung für die schweißtreibende Wanderung sind faszinierende Ausblicke über das Kathmandu-Tal sowie auf die Langtang und Ganesh Himal Bergkette, Manaslu und Gaurishankar.

Für den Rückweg sollten ungefähr 1 ½ bis 2 Stunden einkalkuliert werden. Da es auf der kompletten Wegstrecke kein Restaurant oder Teehaus gibt, ist es wichtig genügend Wasser und eventuell ein Vesper oder Obst für unterwegs mitzunehmen.

 

SAM_3426

Ausblick vom Jamacho Peak