Identity of Nepal

6. Oktober 2016 um 21:39

Sehenswerte Fotoausstellung im Taragaon Museum, Kathmandu

PIX: The Nepal ISSUE – Scope ist eine photographische Erzählung von Nepal und seinen Menschen. Eine künstlerische Darstellung, die die Frage nach der nationalen Identität Nepals aufwirft.

 

dscf0470

PIX: The Nepal Issue – Scope

 

Wie sieht die Welt Nepal und seine Menschen?
Wie sehen sich die Nepali selbst?
Wie sehen die nepalesischen Künstler ihr Land und ihre Mitmenschen?

Wer mehr darüber erfahren möchte sollte unbedingt die Ausstellung im Taragaon Museum (www.taragaonmuseum.com), Boudanath – Kathmandu im Zeitraum vom 30. September bis 7. November 2016 besuchen. Die Ausstellung entstand im Rahmen des indischen Projektes PIX – A Photography Quaterly (www.pixquarterly.in) und wurde erstmalig im April 2016 im Goethe Institut Max Mueller Bhavan, Neu-Delhi gezeigt.

 

dscf0471

Taragaon Museum Kathmandu

 

In Kooperation mit der Deutschen Botschaft Kathmandu, dem Taragaon Museum und Hotel Hyatt wurde die Fotoausstellung als begleitendes Event zum kommenden Internationalen Fotofestival “Photo Kathmandu“ nach Nepal (www.photoktm.com) geholt.

 

dscf0464

Photo Kathmandu

 

Gedanken und Wortspiel zur Ausstellung:

SPIELRAUM
RAUM & SPIEL

Blick durch die Linse
verschwommene Geschichte
Scharfstellung – Klick

Blick durch den Sucher
dunkle Gesichter
Belichtung – Klick

Blick durch das Objektiv
schwarzweiße Träume
Farbfilterung – Klick

Zeitpunkt festgehalten
scharfgestellte Geschichte
konservierte Vergangenheit

Augenblick eingefangen
beleuchtete Gesichter
fixierte Zeitzeugen

Moment aufgenommen
Farbige Träume
retuschierte Realität

RAUM & SPIEL
SPIELRAUM

Photo Kathmandu – November 2015

9. November 2015 um 20:15

 

SAM_3873

Photo Kathmandu

 

Heute geht das erste Internationale Photo Festival (www.photoktm.com) in Nepal zu Ende.

7 Tage lang konnten Ausstellungen verschiedener nationaler und internationaler Künstler, Artist Talks, Workshops, Slide Shows und vieles mehr in und um den Patan Durbar Square besucht werden. Zentrales Thema des Festivals war die ZEIT.  Ein Zusammenspiel von Photographie, Geschichte und Menschenkunde. Die gedruckten Photographien verschiedener Künstler dokumentieren die Perioden von Nepals Geschichte und waren überwiegend im Freien an öffentlichen Plätzen ausgestellt. Gut zu finden mit dem übersichtlichen Festival-Plan und den pink-farbenen Nummerierungen.

 

SAM_3839

Photo-Ausstellung in Patan

 

Ich habe die Photo Kathmandu gleich zweimal besucht und war von drei Ausstellungen besonders begeistert:

PATIS in PATAN (Christiane Brosius):
Patis sind traditionelle öffentliche Ruheplätze, die insbesondere in Patan und Bhaktapur zu finden sind. Der als Ausstellungsort gewählte Pati in Chyasal ist ein Ruheplatz für Frauen. Vor allem Fotos von Frauen-Gesichtern in verschiedenen Formaten zieren den Platz und die Hauswände. Eine einmalige Atmosphäre schaffen die Frauen, die davor Reis auf großen Plastikplanen trocknen und durch ständiges Gehen bewegen.

 

SAM_3902

SAM_3896

SAM_3824

 

CHANGE of COURSE (Prasiit Sthapit):
Das Dorf Susta liegt direkt am Fluss Narayani im südlichen Terai. Dieser Fluss markiert die Grenze zwischen Nepal und Indien. Der Fluss bahnt sich seinen Verlauf immer wieder neu. Das Dorf muss sich anpassen und wandert mit… und ist dabei seine nationale Identität zu verlieren…
Passend zum Thema wurde die Ausstellung an einer öffentlichen Wasserstelle platziert.

 

SAM_3822

SAM_3890

 

Living in the Mist – the LAST NOMADS of NEPAL (Kishor Sharma):
Bei dieser Ausstellung wird das Augenmerk auf die ethnische Volksgruppe der Raute gelegt. Ein vom Aussterben bedrohtes Nomadenvolk, das in den Wäldern im Westen Nepals lebt.  Immer in Bewegung … niemals bleiben die Raute länger als einen Monat an einem Ort. Können diese jahrhundertealten Traditionen dem neuzeitlichen Lebensstil standhalten?

 

SAM_3832

SAM_3885

SAM_3883

NAMASTE!!

Portrait-Zeichnung „Schwester und Bruder“ (Didi ra bhai)

17. Mai 2015 um 1:16

Faszination Nepal:

Das Original (Bleistift auf Papier) „Schwester und Bruder im Manaslu Gebiet“ ist in der Praxis von Claudia Stöckle (siehe nachfolgenden Link) erhältlich. Teilerlös geht an die Sunaulo Erdbebenhilfe (www.sunaulosansar.org).

Ich möchte mit meinen Bildern, den Geist, die Seele, die Stimmung von Nepal und seinen Menschen, die mich gefangen genommen haben, weitergeben. Die von mir gezeichneten/gemalten Portraits (nach Foto) sind eine Hommage an das Land Nepal und seine Menschen. Temba hat das Foto von Schwester und Bruder während einer Tour im Manaslu Gebiet im Nordwesten von Nepal aufgenommen.

Der „Berg der Seele“ besser bekannt als Mount Manaslu (8.156 m), achthöchster Berg der Welt, lässt mit seiner Energie diese Gegend zu einem Heil- und Kraftplatz im Himalaya werden.

Das nachfolgende Gedicht habe ich am 1. Mai 2014 zu den Portrait-Zeichnungen geschrieben:

LICHT & SCHATTEN

Manaslu, der Berg der Seele, königlich thronend
KINDERLACHEN – KINDERWEINEN – KINDERTRÄUME
Glückselige Freude im Herzen wohnend
KEIN SPIELEN – KEIN LERNEN – KEINE FREI-RÄUME
Himalaya, oh mystischer Ort
BERÜHREND – BEGLEITEND – BEWEGEND – wie zarte BÄUME
Faszination und Erschütterung tragen Dich zu Dir und weit fort

 

Nepalesische Kinder aus dem Manaslu Gebiet

Schwester und Bruder im Manaslu Gebiet

 

https://plus.google.com/+ClaudiaSt%C3%B6ckle/posts/HwMSSBspio6

Kunstaktion für Nepal und Olgahospital

21. Mai 2014 um 20:13

HEIL – KUNST – BEWEGT

unter diesem Titel sind seit dem 7. Mai 2014 in der Praxis von Claudia Stöckle, Portraits und Stimmungen, die den Besucher einladen, sich  in das Hier und Jetzt zu versetzen, zu sehen.

 

IMG_0672                             image001 (1)

Elke Allmendinger                                                           Annette Schmelzle -Böhmländer

IMG_0719                            IMG_0676

 Claudia Stöckle                                                                   Sabine Pretsch

 

Die momentan sieben Künstler möchten mit ihren Acrylbildern, Zeichnungen und Fotographien (zum Teil auf Leinwand)

RUHE – RÜCKZUG – WEITE

sowie

KRAFT – BEWEGUNG – LEBEN

ausdrücken.

 

IMG_0711                 IMG_0709

Florian Kolb                                                                                          JANA

 

Diese Kunstaktion unterstützt sowohl die Womens Foundation in Nepal als auch die Abteilung Kinder und Jugendonkologie am Olgahospital in Stuttgart mit gesammelten Spenden und Teilerlösen aus den Verkäufen.

Während der Vernissage wurde die neue CD Projekt 8 – SAMSARA – alias Immanuel Rein vorgestellt. Der süddeutsche Komponist und Produzent fügt mit dieser Komposition dem Genre Pop eine neue Dimension hinzu.

Die Ausstellung ist noch bis zum 12. Juli 2014 geöffnet. Freitags finden von 18 – 20 Uhr Besichtigungen statt.

Kontakt Praxis:
Tel. 07161-5063203, Marktstraße 14, 73033 Göppingen

Ausstellende Künstler: 
Annette Schmelzle-Böhmländer, JANA, Florian Kolb, Elke Allmendinger, Claudia Stöckle, Immanuel Rein und Sabine Pretsch

Artikel in der Südwestpresse am 06. Mai 2014:
 http://www.swp.de/goeppingen/lokales/goeppingen/Kunstaktion-fuer-krebskranke-Kinder;art5583,2587158

Artikel in der Südwestpresse am 24. Mai 2014:

 http://www.swp.de/goeppingen/lokales/goeppingen/Portraetbilder-fuer-zwei-gute-Sachen;art5583,2620506

100_5787

Heil – Kunst – Bewegt